SPIEGEL ONLINE
05.12.2012
 
Online-Einkauf
Deutsche Post will Lebensmittel verschicken
dapd
Die Post steigt groß in den Online-Handel mit Lebensmitteln ein. Der Konzern will bis 2016 einen bundesweiten Versand anbieten. Milch, Brot und Obst sollen dann direkt vor die Haustür geliefert werden.

Osnabrück - Geht es nach der Post, kaufen Deutsche ihr Essen künftig nur noch übers Internet ein. Der Konzern plant bis zum Jahr 2016 bundesweit flächendeckende Versandangebote für den Online-Handel mit Lebensmitteln. In drei bis vier Jahren solle ein solcher Service machbar sein, sagte Andrej Busch, Leiter der Post-Pakettochter DHL, der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Entsprechende Pilotprojekte entwickelten sich erfreulich, die Kunden nähmen das neue Angebot gut an.
Seit dem Frühsommer testet DHL den Online-Versand mit Lebensmitteln. Das Logistik-Unternehmen kooperiert dabei mit Internetanbietern wie Gourmodo.de, mytime.de oder biodirect.de. Hier können die Kunden morgens Ware bestellen, die sie abends nach der Arbeit nach Hause geliefert bekommen.
Bereits vor einiger Zeit hatte Busch den Einstieg in das Geschäftsfeld angekündigt. Die Post profitiert stark von der durch den Boom des Internethandels ausgelösten Paketflut in Deutschland.
 
Zum Thema:
 DHL-Paketdienst: Wenn der Paketbote gar nicht klingelt
 Pakete: DHL macht Expresslieferungen teurer
» MEHR WIRTSCHAFT
» ZURÜCK ZUR HOMEPAGE
» ARTIKEL VERSENDEN
 
SUCHE IN SPIEGEL MOBIL
Politik | Wirtschaft | Börse | Panorama | Sport | Kultur | Wissenschaft | Gesundheit | Netzwelt | Uni | KarriereSPIEGEL | Schule | Reise | Auto | Wetter | Ticker | Fotostrecken | Video | English Site | manager-magazin.de
» Zum mobilen RSS
» NACH OBEN
© SPIEGEL ONLINE
Impressum Alle Rechte vorbehalten